Home :: Im Gespräch :: 03.04.2008 - Mab’ath - Die Berufung des Propheten Mohammad, s.a.s.
Kommentare: 0

Mab’ath - Die Berufung des Propheten Mohammad, s.a.s.

Der Prophet des Islam hat als Absicht und wesentliche Philosophie seiner Mission die Verwirklichung der höchsten moralischen Werte und Eigenschaften und die Beseitigung der Mängel genannt:

„Wahrlich, ich wurde entsandt,um die moralischen Schönheiten und Weisheiten zu vervollkommnen.“

Wenn wir bedenken, in welchem Maße sich die menschliche Gesellschaft vor 1500 Jahren Ungerechtigkeit und moralischer Dekadenz gegenübersah, können wir die besondere Bedeutung dieses Ausspruches besser verstehen. Im Qur’Án, dessen Botschafter der Prophet des Islam ist, wird sehr deutlich gesagt, dass die Menschen das Böse mit dem Guten abwehren sollen.

„Alle Menschen unabhängig von Religion, Nationalität, Sprache und Farbe sind wie die Glieder eines Körpers. Wenn ein Körperteil Schmerzen leidet, erleiden auch andere Körperteile Schmerzen, und wenn ein Teil der Menschheit Schmerzen und Probleme hat, werden gleichermaßen andere Teile der menschlichen Gesellschaft mit ihm empfinden.“
lautet eine der grundlegenden Aussagen des Propehten des Islam (s.a.s.).